Der Katholische Männerfürsorgeverein München e.V.

Der Katholische Männerfürsorgeverein München e.V. (KMFV), gegründet am 19. April 1950, ist ein vorwiegend in der Erzdiözese München und Freising tätiger, caritativer Fachverband.
Dem Auftrag seines Gründers Adolf Mathes folgend, wendet sich der Verein an wohnungslos, arbeitslos, suchtkrank und straffällig gewordene Mitbürger.

Der KMFV beschäftigt rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In 20 stationären, teilstationären und ambulanten Einrichtungen sowie Wohnungen werden insgesamt etwa 1200 Plätze für Hilfesuchende angeboten.

Der KMFV pflegt eine Organisationskultur, die geprägt ist durch Partnerschaft sowie durch den zielgerechten Einsatz der fachlichen und ökonomischen Ressourcen.

Als Träger und Fachverband ist der KMFV ein vertrauenswürdiger und zuverlässiger Partner der mit der sozialen Arbeit befaßten Behörden und der im selben Arbeitsfeld tätigen Fachorganisationen.

Der Verein ist bestrebt, durch Zusammenarbeit und Austausch mit seinen Partnern dem betroffenen Mitbürger ein effizientes Hilfenetz zur Verfügung zu stellen.

ZertifikatDer KMFV ist mit seinen Langzeiteinrichtungen seit 20.10.2010 nach ISO 9001:2008 zertifiziert