Münchner Zentralstelle für Straffälligenhilfe (MZS)

Sie sind in Haft, haftentlassen oder Angehöriger. Sie benötigen Unterstützung, damit Ihnen ein eigenverantwortliches Leben in der Gemeinschaft gelingt.


Unser Angebot
  • Beratung während und nach der Haft
  • Suchtberatung (Alkohol, Medikamente, Spiel)
  • Schuldner- und Insolvenzberatung
  • Vermittlung in gemeinnützige Arbeit
  • Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie
  • Interne Vernetzung des Hilfeangebotes sowie Vermittlung zu externen weiterführenden Hilfeangeboten

Unsere Zielgruppe
  • Inhaftierte erwachsene Männer in den Justizvollzugsanstalten München, Bernau und Landsberg am Lech mit der Außenstelle Rothenfeld
  • Haftentlassene erwachsene Männer, die nicht unter Bewährungs- oder Führungsaufsicht stehen
  • Jugendliche und erwachsene Männer mit Suchtproblematik in der Justizvollzugsanstalt München und nachsorgend in der MZS (auch unter Bewährungsaufsicht stehend)
  • Überschuldete inhaftierte, strafentlassene und/oder wohnungslose Münchner BürgerInnen
  • Erwachsene Männer, die zur Ableistung gemeinnütziger Arbeit verpflichtet sind (uneinbringliche Geldstrafen, Bewährungsauflagen)
  • Angehörige sowie deren LebenspartnerInnen
    (Beratung auch Online: www.caritas.de/onlineberatung)

Kostenträger
  • Bayerischer Landesverband für Gefangenenfürsorge und Bewährungshilfe e .V.
  • Landeshauptstadt München-Sozialreferat
  • Katholischer Männerfürsorgeverein München e.V.
  • Justizvollzugsanstalt München
  • Jobcenter München
  • Agentur für Arbeit München (beratendes Kuratoriumsmitglied)
  
Münchner Zentralstelle für Straffälligenhilfe (MZS)

Bankverbindung:
IBAN:
DE26 7509 0300 0602 1441 31
BIC: GENODEF1M05

Leitung
Nicole Lehnert
Haimhauser Straße 13
80802 München
Tel. 089/380156-0
Fax 089/380156-20


In Karte zeigen: